Buchtipps

//Buchtipps
Buchtipps 2018-03-13T09:16:02+00:00

Buchtipps

Bücher, die ich in Kursen oder Beratungen für einzelne Situationen oder Themen als Denkanstöße empfehle.

Laufbahnberatung / Life-Coaching

Thomas Diener: Tu, was du wirklich, wirklich willst – Die Alchemie der Berufsnavigation Arbeit kann so viel mehr sein als ein Job. In enger Anbindung an Frithjof Bergmanns Konzept der Neuen Arbeit lädt „Essenz der Arbeit“ dazu ein, Chancen auf dem Weg zu sinnhafter erfüllender Tätigkeit zu erkennen, zu ergreifen und umzusetzen.

Richard Nelson Bolles: Durchstarten zum Traumjob Die deutsche Übersetzung des Bestsellers „What Color Is Your Parachute“ ist eines der brauchbarsten Bücher für die berufliche Veränderung abseits von ausgetretenen Karrierepfaden. Das Workbook mit vielen Uebungen, Tests und Tabellen

Mathias Morgenthaler, Marco Zaugg: Aussteigen – Umsteigen. Wege zwischen Job und Berufung. Offen für Neues Wer träumt nicht manchmal davon, noch einmal neu zu beginnen,etwas ganz anderes zu tun, mehr auf die innere Stimme zu hören?Warum sind es so wenige, die zu neuen Ufern aufbrechen?

Marika Hammerer, Erika Kanelutti, Ingeborg Melter (Hrsg.): Zukunftsfeld Bildungs- und Berufsberatung:
Neue Entwicklungen aus Wissenschaft und Praxis. Der Sammelband zur Fachtagung „Berufs-, Studien- und Laufbahn-Beratung“ in Strobl 2010 enthält auch einen Beitrag von mir.

Helmut Mathar: Wie wir finden, was wir wollen Während die bisherige Coaching- und Ratgeberliteratur vor allem die Wege zum Erreichen von Zielen ins Zentrum stellt, beschäftigt sich dieses Buch mit der bedeutsamen Stufe davor: Wie kann es uns gelingen, die für uns persönlich angemessenen Ziele zu finden?

Ferdinand Buer, Christoph Schmidt-Lellek (Hrsg.): Life-Coaching: Über Sinn, Glück und Verantwortung in der Arbeit
Berater, Supervisoren, Psychotherapeuten, Trainer und Weiterbildungsdozenten werden durch das Buch „Live-Coaching“ von Ferdinand Buer und Christoph Schmidt-Lellek angeregt, ihren Blick für existenzielle Dimensionen des Coachingprozesses zu schärfen. Es verrät, wie man gemeinsam mit den Klienten einen bejahenswerten Lebens- und Arbeitsstil entwickelt und somit nachhaltige Wirkungen in der Beratung von Fach- und Führungskräften erzielt. Life-Coaching und Laufbahnberatung sind zwei eng verknüpfte Beratungsgebiete. In der Berufsberatung für Erwachsene tauchen oft existenzielle Fragestellungen zur Lebensführung auf.

Peter Sloterdijk:: Du mußt dein Leben ändern: Über Religion, Artistik und Anthropotechnik. Als Kritik des Märchens von der Rückkehr der Religion könnte man Peter Sloterdijks Thesen vom Menschen als ein Übender verstehen. Doch nicht die Religion kehrt zurück. Es verschafft sich vielmehr etwas ganz Fundamentales in der Gegenwart Raum: Der Mensch als Übender, als sich durch Übungen selbst erzeugendes Wesen. In seinem Plädoyer für die Ausweitung der Übungszone des einzelnen wie der Gesellschaft entwirft Peter Sloterdijk eine neue Anthropologie. Dieses Buch gibt dem Thema Life-Coaching einen weiten historischen Rahmen.

Chancen in Beruf und Arbeit  28 Broschüren mit nützlichen Ratschlägen für die persönliche Laufbahnplanung, herausgegeben vom Schweizerischen Verband für Berufsberatung SVB

be-Werbung.ch Praktische Tipps für die Stellensuche

Edgar Schein: Karriereanker Ein Handbuch das die Motive hinter einer Berufslaufbahn sichtbar machen kann. Test und strukturiertes Interview.

Barbara Sher: Wishcraft. Lebensträume und Berufsziele entdecken und verwirklichen.

Bernard Glassmann: Anweisungen für den Koch. Der Lebensentwurf eines Zen- Meisters ist eigentlich kein Buch über Laufbahnberatung.Trotzdem ist es für mich als Laufbahn- und Projektberater wichtig. Die Grundaussage: Wir haben alle Zutaten die wir brauchen zur Hand. Wir müssen nur die für uns richtigen auswählen und entsprechend zubereiten. Beim Kochen genauso wie im Leben.

Arbeitswelt

Mathias Morgenthaler Out of the Box: Vom Glück, die eigene Berufung zu leben Beruf aus Berufung. Die Essenz aus 1000 Interviews mit Menschen, die etwas Unverwechselbares tun * Eintauchen in inspirierende Berufungsgeschichten.

Mathias Morgenthaler Beruf und Berufung Der Journalist und Redaktor Mathias Morgenthaler zielt auf die Lebensgeschichte seiner Interviewpartner. Allerdings nicht im Sinn einer Homestory, sondern mehr im Sinn einer Jobstory. Wobei Job nicht ganz das richtige Wort ist: Es müsste einen Begriff geben, der Job, Arbeit und Berufung aufs Mal umfasst.

Peter Plöger Arbeitssammler, Jobnomaden und Berufsartisten. Viel gelernt und nichts gewonnen? Das Paradox der neuen Arbeitswelt.

Die Wahrheit über Burnout Stress am Arbeitsplatz und was Sie dagegen tun können

Hauptsache Arbeit Männer zwischen Beruf und Familie

Praxishandbuch Arbeitszeitmodelle Mit diesem Handbuch verfügt die schweizerische Wirtschaft über ein praxis­orientiertes Instrument, das innovative  Arbeitszeit-Lösungen aufzeigt. Die beschriebenen Konzepte tragen den Bedürfnissen der Mitarbeitenden Rechnung und unterstützen Unternehmungen bei der Bewältigung der zunehmenden Herausforderungen des Wettbewerbs.

Projektarbeit, Moderation, Teamentwicklung, OE

Edgar H. Schein : Prozessberatung für die Organisation der Zukunft: Der Aufbau einer helfenden Beziehung
Edgar H. Schein, einer der Mitbegründer der Organisationsentwicklung, hat hier seinen zweibändigen Klassiker zur Prozessberatung (1969 das erste Mal erschienen) zu einem Meilenstein der Beratungsliteratur erweitert.

Claus Otto Scharmer::Theorie U: Von der Zukunft her führen: Prescencing als soziale Technik Mit der Theorie U des deutschen MIT-Forschers und Beraters Otto Scharmer gibt es nun eine zeitgemäße Führungsmethode, die den Erfordernissen von Nachhaltigkeit und globaler Verantwortung im Management gerecht wird und die notwendigen Führungsinstrumente bereitstellt.

Friedrich Glasl, Bernard Lievegoed : Dynamische Unternehmensentwicklung. Grundlagen für nachhaltiges Change Management Grundlage des Buches ist die von Bernard Lievegoed entwickelte Theorie der drei Entwicklungsphasen, der Pionier-, der Differenzierungs- und der Integrationsphase. Friedrich Glasl konfrontiert nun das Dreiphasenmodell mit den neuesten Erkenntnissen der evolutionären Theorien und ergänzt es durch eine vierte Phase, die Assoziationsphase. Er zeigt, wie die Konzepte „Schlankes Unternehmen“ das Denken der Integrationsphase weiterführt.
-> Homepage

Ruth Seliger:: Einführung in Großgruppenmethoden Wie implementiert man in einem Großunternehmen mit Tausenden von Mitarbeitern erfolgreich neue Prozesse, ohne den laufenden Betrieb mit unzähligen Workshops aufzuhalten? In den letzten Jahren wurde für die Gestaltung von Veränderungsprozessen in Organisationen eine Reihe von Methoden entwickelt, die bei großen Gruppen effektiv und effizient eingesetzt werden können. Die Organisationsberaterin Ruth Seliger beschreibt in dieser Einführung die wichtigsten dieser Großgruppenmethoden: Zukunftskonferenz, Real Time Strategic Change (RTSC), Open Space, Appreciative Inquiry Summit und World Café. Die einzelnen Methoden werden mit ihren theoretischen Grundlagen, ihren Prinzipien und methodischen Besonderheiten vorgestellt. Zu jeder Methode werden praktische Hinweise zu Einsatzmöglichkeiten, Gestaltung und Durchführung geboten.

Wolfgang Fänderl (Hrsg.): Beteiligung übers Reden hinaus
Materialien zur Entwicklung von Netzwerken. Gemeinsinn entsteht durch angemessene Methoden, zielorientierte Prozessgestaltung und Aufbau stabiler Netzwerke. Deswegen ist auch die Gemeinsinn-Werkstatt selbst Methode, Prozess und Netzwerk. Das Handbuch stellt so ein ganzheitliches Instrument der Entwicklung von Projekten und Organisationen in der Bürgergesellschaft vor. Es baut auf bekannten Ansätzen wie Appreciative Inquiry, Open-space, Zukunftskonferenz usw auf und verbindet sie zu einem auch für grosse
Projekte funktionierenden Ablauf.
-> Homepage

Susanne Weber :Vernetzungsprozesse gestalten Netzwerke entwickeln mit großen Gruppen: Praxis und Besonderheiten
Netze zwischen Menschen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft: Gemeindeentwicklung, Beraternetzwerke
Auf dem Weg zur Netzwerk-Organisation: interne Vernetzung über Zielvereinbarung bei Opel, Leitbildentwicklung im Krankenhaus
Restrukturierung, Outsourcing und Fusion: Profit-Center, Bereichsfusion beim ADAC
Lokale, kommunale und regionale Vernetzung: Agenda 21, lokale Wirtschaft, der Bereich Umwelt

Harrison Owen: OpenSpace Technology Ein Leitfaden für die Praxis von Harrison Owen dem Entwickler der Methode.
-> Openspaceworld.org Die Homepage der 0penspace-Community (english, deutsch und in vielen anderen Sprachen.)

Dee W. Hock: Birth of the Chaordic Age Hock has coined the term „chaordic,“ meaning chaos and order at the same time; the harmonious interplay of both is necessary for all vital, adaptable systems.
-> Chaordic Design Process (Homepage http://www.chaordic.org)
Neu gibt es das Buch auch auf Deutsch: Die chaordische Organisation.

Marvin Weisbord, Sandra Janoff : Future Search Die Zukunftskonferenz. Wie Organisationen zu Zielsetzungen und gemeinsamem Handeln finden.

Politik

Ulrike Guérot, Warum Europa eine Republik werden muss!: Eine politische Utopie. Es ist Zeit, Europa neu zu denken. Weg mit der Brüsseler Trilogie aus Rat, Kommission und Parlament! Die Nationalstaaten pervertieren die europäische Idee und spielen Europas Bürger gegeneinander aus. Europa muss aber heißen: Alle europäischen Bürger haben gleiche politische Rechte. Vernetzt die europäischen Regionen! Schafft ein gemeinsames republikanisches Dach! Wählt einen europäischen Parlamentarismus, der dem Grundsatz der Gewaltenteilung genügt! Dieser Text ist ein utopisches Experiment. Res publica bedeutet Gemeinwohl – daran fehlt es in der EU heute am meisten.

Gerald Hüther : Kommunale Intelligenz: Potenzialentfaltung in Städten und Gemeinden.

Konfliktmanagement

Gerhard Schwarz: Konfliktmanagement. Konflikte erkennen, analysieren, lösen. Konflikte gründlich zu analysieren und Konfliktprozesse nachhaltig zu steuern – diese Fähigkeiten werden von Führungskräften immer mehr gefordert. Dieses wegweisende und spannend zu lesende Buch vermittelt eine Fülle von Erkenntnissen für den sinnvollen Umgang mit Konflikten.

Marshall B. Rosenberg: Gewaltfreie Kommunikation Wir betrachten unsere Art zu sprechen vielleicht nicht als „gewalttätig“, dennoch führen unsere Worte oft zu Verletzung und Leid – bei uns selbst oder bei anderen. Die Gewaltfreie Kommunikation hilft uns bei der Umgestaltung unseres sprachlichen Ausdrucks und unserer Art zuzuhören.

Arnold Mindell: Der Weg durch den Sturm Ausgehend von seinen Erfahrungen in der psychotherapeutischen und supervisorischen Arbeit mit Einzelnen und in Gruppen in vielen Teilen der Welt hat Mindell Ansätze für eine Methode entwickelt, welche Lösungen nicht von außen überstülpt, sondern Gruppen und Großgruppen dabei unterstützt, sich selbst kennenzulernen und bisher unterdrückte oder übersehene Teile als Ressourcen für den Umgang mit ihren Schwierigkeiten und zur Entwicklung von  Gemeinschaft zu nutzen.

Systemische Arbeit

Matthias Varga von Kibed, Insa Sparrer: Ganz im Gegenteil Tetralemmaarbeit und andere Grundformen systemischer Strukturaufstellungen.

Entrepreneurship

Günter Faltin: Kopf schlägt Kapital Ein gewitztes Buch, das Lust macht quer zu denken und den Mut vermittelt, sich mit einer guten Idee selbständig zu machen.

David Bornstein: Die Welt verändern. Social Entrepreneurs und die Kraft neuer Ideen. Der Klassiker des „Social-Entrepreneuer-Hypes“. Aber immer noch anregend für Menschen, die Unternehmertum mit sozialer Wirkung verbinden wollen.

Stefan Merath : Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer: Wie Sie und Ihr Unternehmen neue Dynamik gewinnen
Zum Teil sehr konstruiert und „trendig“ geschreiben. Wirbt dabei wunderbar für seine Beratungsarbeit. Gleichzeitig verpackt Merath einige wichtige Erkenntnisse für UnternehmerInnen. Zum Beispiel Schumpeters Idee vom Unternehmer, der nicht im Unternehmen sondern am Unternehmen arbeitet. Wer Information verpackt in Geschichten und Lehrer – Schüler Gespräche mag, liest das Buch wahrscheinlich mit Gewinn.

Ralf Reichwald, Frank Piller Interaktive Wertschöpfung: Open Innovation, Individualisierung und neue Formen der Arbeitsteilung Das Buch beschreibt, welche Kraft kooperative Prozesse und die aktive Einbindung von Kundenwissen in die Innovations- und Produktionsprozesse schon heute hat.
-> die Ausgabe 2006 als kostenloser Download

Neue Wirtschaft – neue Arbeit

Frithjof Bergmann: Neue Arbeit kompakt. Vision einer selbstbestimmten Gesellschaft.

Bernard A. Lietaer: Mysterium Geld Emotionale Bedeutung und Wirkungsweise eines Tabus.

Ingrid Bonas, Thomas Büttner, Annette Leeb, Marion Piek, Ulrike Schumacher, Claudia Schwarz, Angelika Tisch (Hrsg.): Gemeinschaftsnutzungsstrategien für eine lokale nachhaltige Entwicklung

James Maxmin, Shoshana Zuboff: The Support Economy Why Corporations Are Failing Individuals and the Next Episode of Capitalism.

Hans Jecklin, Martina Köhler: Wirtschaft wozu? Abschied vom Mangel .

Christian Eigner: SpacEconomie Ein wesentlicher Unterschied zwischen der Wirtschaft, wie sie uns vermittelt wird und der Realität von selbständig Erwerbenden und KMU’s

1. Rainbow Katalog Ein schönes buntes Buch mit hunderten von Portraitsvon spannenden Projekten und Menschen.
-> Mit einer tollen Linkseite
auf alternative Projekte.

Masanobu Fukuoka: Der Grosse Weg hat kein Tor Nahrung, Anbau, Leben. Der Klassiker von einem der Begründer der Perma-Kultur.
-> Was hat Permakultur mit Wirtschaft zu tun?

Psychodrama

Ferdinand Buer: Psychodrama und Gesellschaft: Wege zur sozialen Erneuerung von unten Jakob Levy Moreno hatte die Vision von einer Gesellschaft, die von den Menschen nach ihren Vorstellungen gemeinsam gestaltet wird. Mit den sozialwissenschaftlich fundierten Aktionsmethoden Psychodrama und Soziometrie hat Moreno Wege gezeigt, wie dieser Prozess eingeleitet werden kann. Der Autor rekonstruiert dieses einzigartige basisdemokratische Projekt und zeigt an den Arbeitsformaten Supervision, Coaching und Organisationsberatung, wie dieser Anspruch auch in der heutigen Arbeitswelt umgesetzt werden kann.

Ferdinand Buer (Hrsg.): Praxis der psychodramatischen Supervision. Ein Handbuch. Sehr gutes Standardwerk für alle (KundInnen und andere SupervisorInnen) die sich für die Praxis des Psychodramas im Feld der Supervision interessieren.

Jacob L. Moreno: Psychodrama und Soziometrie. Essentielle Schriften Wie so oft bei Begründern einer psychotherapeutischen Richtung: Sie sind ziemlich schwer zu lesen. Trotzdem lohnt sich ein Ausflug in die originale (und originelle) Gedankenwelt von Moreno. Gute Schriftensammlung.

Psychiatrie

Edward M. Podvoll: Verlockung des Wahnsinns. Therapeutische Wege aus entrückten Welten. Anhand authentischer Berichte von vier psychotisch Erkrankten analysiert der Verfasser die Vorgänge, die zum Wahnsinn führen, die Phasen des Wahnsinns selbst und die Prozesse der Heilung. Im zweiten Teil des Buches entwickelt er mit wissenschaftlicher Gründlichkeit seinen Heilansatz der „therapeutischen Wohngemeinschaft“, wo alte Heilweisheiten westlicher und östlicher Kulturen sowie mitmenschliche Zuwendung zum Kranken zu einer für jeden praktizierbaren Methode verschmolzen werden.

Bessel van der Kolk: Verkörperter Schrecken: Traumaspuren in Gehirn, Geist und Körper und wie man sie heilen kann. „Eine erstaunliche Fülle von Informationen über praktisch alle Aspekte des Erlebens und der Erforschung von Traumata sowie über Interventionen und Theorien zu ihrer Behandlung vereinigt dieses Buch, das … einer ausgeprägt holistischen Denkweise entsprungen ist. … Das Buch ist eine wahre Goldmine an Informationen.“ – European Journal of Psychotraumatology

Theater, Spiel, Improvisation

Keith Johnstone: Improvisation und Theater Ein Buch nicht nur für Theaterprofis.

Schule, Erziehung

Michèle Mindelli: Endstation Schulausschluss? Über den Umgang mit schwierigen Schulkindern.

Treibhäuser der Zukunft: DVD Ein Dokumentation der interessantesten Tagesschulen in Deutschland
Filmausschnitte

Rebeca Wild: Freiheit und Grenzen, Liebe und Respekt Was Kinder von uns brauchen.

Donata Elschenbroich: Weltwissen der Siebenjährigen Wie Kinder die Welt entdecken können.

Olivier Keller: Denn mein Leben ist Lernen Wie Kinder aus eigenem Antrieb die Welt erforschen

Ursula Enders: Schön blöd Schöne Gefühle machen gute Laune, blöde Gefühle machen schlechte Laune. Wenn Mädchen und Jungen ihre Gefühle ernst nehmen, können sie sich gegen sexuelle Übergriffe besser wehren und, falls notwendig, sich bei anderen
Kindern und Erwachsenen Hilfe holen.

Daoismus

Dschuang Dsi: Das wahre Buch vom südlichen Blütenland eines der berühmtesten Bücher und sicher das sprachgewaltigste über das Tao. Dschuang Dsi war neben Laotse einer der großen Meister des Taoismus.

Laotse: Tao Te King Das Buch vom Sinn und Leben (auch das Buch vom Tao und seiner Kraft), eine der ersten daoistischen Schriften, ist einer der Grundpfeiler des Daoismus und hat seine weitere Entwicklung tief greifend beeinflusst.

Wildnispädagogik, Natur, Ritual

Astrid Kreszmeier, Hans-Peter Hufenus: Wagnisse des Lernens Ein Standardwerk der BegründerInnen der Wildnisschule
Schweiz.

Malidoma Some: Die Weisheit Afrikas Malidoma deckt auf, wie Steine auf dem Boden als Bewahrer des kollektiven Gedächtnisses von Generationen betrachtet werden können, und er zeigt uns, wie die Verehrung der Erde um uns herum dem alltäglichen Leben Tiefe und Dankbarkeit verleiht.