Den Moment packen – Arbeiten in offenen Netzwerken

//Den Moment packen – Arbeiten in offenen Netzwerken

Den Moment packen – Arbeiten in offenen Netzwerken

Bei den alten Griechen gab es den Gott Kairos. Er hatte lange Haare, die er als Schweif hinter sich herzog. Am Himmel war er der Komet, der unerwartet erschien, sich nicht berechnen ließ. Er ist der Gott des richtigen Zeitpunktes. Ist er nicht da, wartest du. Ist er da, packst du ihn energisch am Schopf. Jetzt lohnt es sich, auch einmal sechzehn Stunden am Tag zu arbeiten. Den richtigen Moment zu packen ist nur möglich, wenn du weißt, wo deine eigenen Interessen liegen.

Wenn du in Netzwerken arbeitest, wirst du die Erfahrung machen, dass deine Zeit auf Monate hinaus nicht total verplant ist. Wenn du in deiner Agenda ein paar Monate in die Zukunft blickst, wirst du offene Termine finden. Das kann beunruhigend sein.

Offene Zeiten, offene Projekte und offene Kooperationen sind jedoch die Voraussetzung dafür, dass du zum Teil eines Projektes werden kannst, das vielleicht erst in einem Vierteljahr reif wird, von dem du heute noch nichts wissen kannst. Du hast deinen Lebensstil darauf eingerichtet und bewegst dich nicht am finanziellen Limit.

Wer in Netzwerken arbeitet, entwickelt Vertrauen in die Intelligenz und die Selbstorganisation von Strukturen.

Dieser kurze Artikel ist der Teil eines längeren zusammenhängenden Gedankens.

By | 2018-01-18T22:52:46+00:00 Januar 18th, 2018|Arbeiten in offenen Netzwerken|0 Comments

About the Author:

Thomas Diener ist Coach, Supervisor (ÖVS) und Laufbahnberater in Zürich und Wien mit über 20 Jahren Beratungserfahrung. Sein Kernthema ist die (co-kreative) Gestaltung von Zukunft. Folgerichtig ist er auch als Moderator von Zukunftswerkstätten, Future – Search – Konferenzen, Strategieworkshops in der Schweiz, Deutschland und Österreich sowie als Social Entrepreneur tätig. 1995 gewann er den Förderpreis für innovative Ideen im Sozialbereich der Stadt Zürich und mehrere Preise mit Projekten gegen die Arbeitslosigkeit. Speziell für die individuelle Zielfindung entwickelte er den Methodenmix „Berufs- und Lebensnavigation“ den er seit über acht Jahren in verschiedenen Ländern und Hochschulen unterrichtet. Publikationen: * 2010 “Berufs- und Lebensnavigation – Individuelle Zugänge zur Arbeitswelt” Im Sammelband „Zukunftsfeld Bildungs- und Berufsberatung: Neue Entwicklungen aus Wissenschaft und Praxis“, Verlag Bertelsmann * 2016 Thomas Diener: Tu, was du wirklich, wirklich willst – Die Alchemie der Berufsnavigation. Verlag tredition * 2016 Thomas Diener: Tu, was du wirklich, wirklich willst – Der Lifedesign – Workshop zur Berufsnavigation. Verlag tredition

Leave A Comment