FairWork – News 2018-10

/, Newsletter/FairWork – News 2018-10

FairWork – News 2018-10

Gehören Sie zu den Menschen, die sich neuen Situationen mehr oder weniger opportunistisch anpassen, oder bemühen Sie sich, diese in einem kreativen Prozess so zu gestalten, dass Ihre ganze Persönlichkeit in der neuen Situation mit aufgeht?

Mit dieser Frage schließe ich in gewisser Weise am Thema „Veränderung“ des letzten Newsletters an. Erleben wir Veränderung als äußeren Druck, leidet unsere Vitalität und unsere Kreativität. Gelingt es uns darin Gestaltungsmöglichkeiten zu erkennen und dadurch das Neue in unsere eigene Struktur zu integrieren, fühlen wir uns wacher und kraftvoller. Das Ausloten von individuellen und kollektiven Gestaltungsräumen ist das Leitthema in dieser Ausgabe.

Schöne Herbsttage wünscht
Thomas Diener

  • Inhalt

  • Arbeit die wir wirklich, wirklich wollen
    Von der individuellen bis zur kollektiven Gestaltungsmöglichkeit
  • Neuorientierung in Zeiten der Veränderung
    Wochenendworkshop 9. – 11.11. in Wien
  • Wirtschaftswachstum der dritten Art
    Wachstum von Glück und Lebensqualität
  • Ich und mein Lebenslauf
    Eine Beziehung mit Tücken
  • „Ein wirklich schönes Buch“
    Leserstimmen zur „Alchemie der Berufsnavigation“

Arbeit die wir wirklich, wirklich wollen

 Von der individuellen bis zur kollektiven Gestaltungsmöglichkeit

Grundsätzlich finden die meisten Menschen einen Zugang zu ihren tieferen Bedürfnissen, Wünschen und Werten, wenn man Ihnen die Zeit dazu lässt, es in Gesprächen thematisiert und als Gegenüber ein echtes Interesse daran zeigt.

Wie weit sich diese im Rahmen der Erwerbsarbeit umsetzen lassen, ist eine Frage, die sowohl individuelle wie gesellschaftliche Gestaltungsräume betrifft.

-> Zum Artikel

Neuorientierung in Zeiten der Veränderung

 Wochenendworkshops in Wien

Statt einer Beschreibung hier diesmal ein Feedback eines Kursteilnehmers:

„keine kopflastige theoretische Trockenübung, sondern eine lustvolle Reise zu Bedürfnissen und Wünschen, aus denen sich dann – im besten Fall- ein berufliches Ziel formulieren lässt.“

  • Wien 09. – 11. November 2018

-> Mehr Infos

Wirtschaftswachstum der dritten Art

 Wachstum von Glück und Lebensqualität

Der Begriff Wachstum wird für alle möglichen Phänomene verwendet die, wenn wir näher hinschauen, wenig miteinander zu tun haben. Ich möchte in diesem kurzen Artikel drei Arten von Wachstum unterscheiden.

Welches Wachstum brauchen wir, damit Glück und Lebensqualität zunehmen?

-> Zum Artikel

Ich und mein Lebenslauf

 Eine Beziehung mit Tücken

Im Alltag beschäftigen wir uns normalerweise nicht allzu oft mit unserem Lebenslauf. Wenn wir jedoch auf Stellensuche sind, rückt er als das Blatt Papier, das jeder Stellenbewerbung beizulegen ist, plötzlich ins Zentrum der Aufmerksamkeit. In der Berufs- und Lebensnavigation arbeiten wir mit der Vorstellung, dass wir nicht unsere Biografie sind, sondern dass wir einen Lebenslauf haben. Sie und Ihr Lebenslauf haben in dieser Vorstellung eine Beziehung und diese hat immer auch eine emotionale Komponente. Viele Menschen hadern mit einzelnen Aspekten ihrer Vergangenheit und lassen sich dadurch entmutigen, dass sie daran nichts mehr ändern können. An Ihrer Vergangenheit können Sie tatsächlich nichts mehr ändern. An der Beziehung, die Sie zu Ihrem Lebenslauf haben, jedoch jederzeit. Die Qualität dieser Beziehung ist entscheidend, ob Sie Sich zuversichtlich Ihren Zukunftsperspektiven zuwenden, oder ob Sie mit Ihren Gedanken und Ihrer Energie an den Schwierigkeiten Ihrer Vergangenheit hängen.

Diese Auseinandersetzung kann Ihnen auch ganz konkret helfen, wenn es darum geht, Ihren Lebenslauf zu gestalten. Hier kommen wir ja schnell zur Frage: „Wie viel Schummeln ist erlaubt?“. Wenn es Ihnen gelingt, Ihren Lebenslauf so zu bearbeiten und zu verarbeiten, dass Sie stolz darauf sind, werden Sie auch Wege finden, die Tatsachen so darzustellen, dass diese positiv wirken. Sie gestalten Realität statt sich in Lügen zu verstricken.

-> Lügen im Lebenslauf – Wie viel Schummeln ist erlaubt

„Ein wirklich schönes Buch“

 Leserstimmen zur „Alchemie der Berufsnavigation“

„Tu, was du wirklich, wirklich willst! Die Alchemie der Berufsnavigation“ ist ein poetischer Buch, dass sich daher auch gut als Geschenk eignet. Wahlweise Hardcover oder als Taschenbuch.

Eine Leserstimme:  „Es greift mit seiner Beschreibung von Alchemie auch den Zauber auf, den unsere Lebenswege neben all dem Planbaren vor allem ausmachen – wenn wir uns darauf einlassen. Ein wirklich schönes Buch.“

-> Zur Buchseite

Übrigens: Auch der Worknavigator kann verschenkt werden:

-> Zum Worknavigator

By | 2018-10-22T10:50:21+00:00 Oktober 22nd, 2018|NEWS, Newsletter|0 Comments

About the Author:

Thomas Diener ist Coach, Supervisor (ÖVS) und Laufbahnberater in Zürich und Wien mit über 20 Jahren Beratungserfahrung. Sein Kernthema ist die (co-kreative) Gestaltung von Zukunft. Folgerichtig ist er auch als Moderator von Zukunftswerkstätten, Future – Search – Konferenzen, Strategieworkshops in der Schweiz, Deutschland und Österreich sowie als Social Entrepreneur tätig. 1995 gewann er den Förderpreis für innovative Ideen im Sozialbereich der Stadt Zürich und mehrere Preise mit Projekten gegen die Arbeitslosigkeit. Speziell für die individuelle Zielfindung entwickelte er den Methodenmix „Berufs- und Lebensnavigation“ den er seit über acht Jahren in verschiedenen Ländern und Hochschulen unterrichtet. Publikationen: * 2010 “Berufs- und Lebensnavigation – Individuelle Zugänge zur Arbeitswelt” Im Sammelband „Zukunftsfeld Bildungs- und Berufsberatung: Neue Entwicklungen aus Wissenschaft und Praxis“, Verlag Bertelsmann * 2016 Thomas Diener: Tu, was du wirklich, wirklich willst – Die Alchemie der Berufsnavigation. Verlag tredition * 2016 Thomas Diener: Tu, was du wirklich, wirklich willst – Der Lifedesign – Workshop zur Berufsnavigation. Verlag tredition

Leave A Comment