FairWork -News 2016-07

//FairWork -News 2016-07

FairWork -News 2016-07

Es gibt Menschen, die mit ihrem Job zufrieden sind, obwohl ihre Arbeitsstelle im Allgemeinen als extrem unattraktiv gilt. Wie machen sie das?

Ich bin immer wieder glücklich, wenn ich auf wissenschaftliche Studien stoße, die Beobachtungen aus meiner Praxis oder Ideen, die aus dieser hervorgehen, bestätigen. Weil Studien meist auf eine isolierte Fragestellung fokussieren, sind es in der Regel nur Teilaspekte einer größeren Idee, die dadurch eine „wissenschaftliche Legitimation“ erhalten.

Amy Wrzesniewski, eine Psychologin der Yale-Universität, hat mir letzthin eine solche Steilvorlage geliefert. In ausführlichen Tiefeninterviews mit amerikanischen Beschäftigten, kam sie dabei einem Phänomen auf die Spur, dass sie „job crafting“ nennt.

Der aktuelle FairWork Newsletter betrachtet dieses Phänomen, wirft einen Blick in die Shops von kreativen Coaches und weist auf Kurse und Veranstaltungen im Herbst 2016 hin.

Ich wünsche einen schönen Sommer!

Thomas Diener

Inhalt/Content

  • Job – Crafting
    Wie viel Gestaltungsraum gibt mir mein Job?
  • Berufsnavigations-Kurse im Herbst
    Zürich: 21. – 23.10. Wien: 11. – 13. November
  • Tools für Coaching und Training
    Kleine Shops mit großartigen Ideen
  • Das Workbook ist da
    24 bahnbrechende Übungen für die Berufsnavigation
  • Neue Homepage
    Aktuelle Infos, Pressetexte und ein Shop
  • Grundkraft-Training in Wien
    Starke Programme für Führungskräfte, Lehrkräfte und die Jugendarbeit

Job – Crafting

Wie viel Gestaltungsraum gibt mir mein Job?

Es gibt Menschen, die mit ihrem Job zufrieden sind, obwohl ihre Arbeitsstelle, im Allgemeinen als extrem unattraktiv gilt. Wie machen sie das? Sie nutzen den Gestaltungsspielraum ihrer Arbeitsstelle.

Amy Wrzesniewski, eine Psychologin der Yale-Universität, hat darauf eine Antwort gefunden. In ausführlichen Tiefeninterviews mit amerikanischen Beschäftigten an ihrem Arbeitsplatz, kam sie dabei einem Phänomen auf die Spur, dass sie „job crafting“ nennt.

Luke, ein Hausmeister aus der Studie, hat das Potential zu einer Ikone dieser Idee zu werden. Er arbeitet in einem Krankenhaus. Zu seinen Hauptaufgaben gehört es, zu putzen und Klopapier zu wechseln. Doch Luke interpretiert seinen Job ganz anders. Sein Augenmerk ist nicht auf die Tätigkeit gerichtet, sondern auf die Sinnhaftigkeit seiner Arbeit. Nicht das Toiletten putzen oder das Glühbirnen wechseln an sich ist ihm ein Anliegen, sondern Patienten und Angehörigen einen möglichst angenehmen Aufenthalt im Spital zu ermöglichen. Das gibt seiner Arbeit Sinn und macht ihn zu einem erstaunlich glücklichen Menschen.

-> weiterlesen

Berufsnavigations-Kurse im Herbst

Zürich: 21. – 23.10. Wien: 11. – 13. November

Den Mut haben, von der eigenen Vision, den eigenen Träumen und Bedürfnissen auszugehen. Die Zuversicht erarbeiten, dass sich diese beruflich verwirklichen lassen. Die Möglichkeiten entdecken, sie umzusetzen.

-> Zur Kursausschreibung

Tools für Coaching und Training

Kleine Shops mit großartigen Ideen

Seit ich selbst einen Shop auf meiner Homepage betreibe, wird mir noch bewusster, wie viele schöne Tools für Coaching und Training von BeraterInnen an den großen Verlagen und Handelsketten vorbei im Internet angeboten werden. Neue Vernetzungsmöglichkeiten und günstige Webshops ermöglichen es, unbekümmert loszulegen und eigene Ideen zu entwickeln und Umzusetzen.  Schon im eigenen Bekanntenkreis finden sich dafür einige echte Perlen, die ich hier kurz vorstellen möchte.

-> Weiterlesen

Das Workbook ist da

24 bahnbrechende Übungen für die Berufsnavigation

Ein Buch aus der Praxis für die Praxis ist es geworden. Die Kath. ArbeitnehmerInnenbewegung und Betriebsseelsorge OÖ in Linz schreibt dazu:

“Ein Buch mit Methoden die Lust machen, Menschen beim Finden ihrer Qualitäten und Fähigkeiten zu begleiten. Die vielfach von uns im Gruppensetting erprobten Methoden zeichnen sich durch ihre hohe Effektivität aus, schaffen AHA-Erlebnisse und sind einfache Werkzeuge auf der Suche nach dem geeigneten Platz in der Arbeits- und Lebenswelt. Die Berufsnavigation nimmt die Menschen in ihrer Sehnsucht nach SINN-voller Arbeit ernst und hilft aus der “Ich-muss-so-sein-wie-Arbeitsmarkt-wünscht”-Logik auszubrechen. Für uns ist sie unverzichtbarer Baustein in der Begleitung von suchenden und engagierten Menschen geworden.”

Es ist jetzt endlich im Buchhandel erhältlich, oder als PDF (als Ganzes oder als einzelne Übungen) auch direkt von meiner Homepage.

-> Mehr Infos

Neue Homepage

Aktuelle Infos, Pressetexte und ein Shop

Ich möchte sie zwar und hab ihre Technik auch noch halbwegs verstanden. Nun wurde es aber doch Zeit, mich von meinen Ambitionen als Web-Master zu verabschieden und die Entwicklung meiner Homepage in professionelle Hände zu legen.

Einen Blog, neue Vernetzungs- und Kommentar-Möglichkeiten, ein Shop und laufend neue – hoffentlich hilfreiche – Informationen sollten die Seite zu einem Ort machen, bei den man immer wieder gerne vorbeischaut.

Ich freue mich natürlich auch auf Links auf die HP insgesamt oder einzelne interessante Artikel.

-> Neue Homepage

Grundkraft-Training in Wien

Starke Programme für Führungskräfte, Lehrkräfte und die Jugendarbeit

Möchtest du:

  • Dich aus deinen Stärken und Werten heraus positionieren.
  • Wirksamer und klarer kommunizieren.
  • Besser mit Gruppen und Spannungsfeldern umgehen.
  • Das Zusammenleben in Organisationen menschlicher und gleichzeitig effizienter gestalten.

Dann könnte das neue Grundkraft-Training für Führungskräfte, sowie die Berufsgruppen: Coaching, Supervison, Training, Psychotherapie und pädagogische und sozial-pädagogische Fachpersonen für dich das richtige sein.

Das Programm wurde aus der praktischen Anwendung der Prozessorientierten Psychologie nach Arnold Mindell von Lukas Hohler (CH) und Joe Goodbread (USA) vor über 10 Jahren entwickelt und seither in verschiedenen Settings und Ländern erfolgreich durchgeführt.

-> zum Prospekt
-> mehr Infos

By | 2018-06-08T11:58:06+00:00 Juli 7th, 2016|Newsletter|0 Comments

About the Author:

Thomas Diener ist Coach, Supervisor (ÖVS) und Laufbahnberater in Zürich und Wien mit über 20 Jahren Beratungserfahrung. Sein Kernthema ist die (co-kreative) Gestaltung von Zukunft. Folgerichtig ist er auch als Moderator von Zukunftswerkstätten, Future – Search – Konferenzen, Strategieworkshops in der Schweiz, Deutschland und Österreich sowie als Social Entrepreneur tätig. 1995 gewann er den Förderpreis für innovative Ideen im Sozialbereich der Stadt Zürich und mehrere Preise mit Projekten gegen die Arbeitslosigkeit. Speziell für die individuelle Zielfindung entwickelte er den Methodenmix „Berufs- und Lebensnavigation“ den er seit über acht Jahren in verschiedenen Ländern und Hochschulen unterrichtet. Publikationen: * 2010 “Berufs- und Lebensnavigation – Individuelle Zugänge zur Arbeitswelt” Im Sammelband „Zukunftsfeld Bildungs- und Berufsberatung: Neue Entwicklungen aus Wissenschaft und Praxis“, Verlag Bertelsmann * 2016 Thomas Diener: Tu, was du wirklich, wirklich willst – Die Alchemie der Berufsnavigation. Verlag tredition * 2016 Thomas Diener: Tu, was du wirklich, wirklich willst – Der Lifedesign – Workshop zur Berufsnavigation. Verlag tredition

Leave A Comment